Leistungen2019-01-31T00:01:12+00:00

Wie kann AssTex Ihnen helfen?

Vorab wissen, was wirtschaftlich sinnvoll ist!

Sie sind als Textileinzelhändler daran interessiert, grundsätzliche Entscheidungen bzw. strategische Ausrichtungen zu verändern? Möchten aber im Voraus wissen, ob Ihre geplante Maßnahme betriebswirtschaftlich sinnvoll ist?

Mit unserer einzigartigen Planungssoftware, speziell für den textilen Einzelhandel entwickelt, können Ihre individuellen Vorhaben sofort simuliert werden. Sie sehen sofort, ob Ihre Überlegungen betriebswirtschaftlich sinnvoll sind und Sie damit Geld verdienen können.

Bernd Assmann ist Ihr Fachberater für den textilen Einzelhandel. Vertrauen Sie seiner Erfahrung und seinem umfangreiches Fachwissen, das er sich als langjähriger Warenmanager und Verkaufsleiter in verantwortlicher Position angeeignet hat.

Sprachen: spanisch, englisch, deutsch

Standorte: Oldenburg, Koblenz, Flensburg

VORGEHENSWEISE

Geschäfts-, Unternehmesanalyse

Geschäfts-, Unternehmensplanung 

Limitplanung nach

  • Lieferanten
  • Stück
  • EK
  • Durchschnitts EK und VK

Größenschlüssel

  • Liefertermine
  • Monat, Saison, Jahr
  • Abschriften

Liquiditätsplanung

Personalkosten nach

  • Öffnungszeiten
  • Besetzung Std, Monat, Jahr

Kostenplanung

Betriebsergebnisplanung

Break-even Planung 

Die Leistungen

  • Bearbeitung von Warenreklamationen
  • Optimale Qualitätssicherung erzielen
  • Der Teufelskreis der Preisabschriften
  • Wie vermeide ich Überbestände?
  • Konzepterstellung eines Absatzladen
  • Sortimentsanalyse nach: Lieferanten, Warengruppen, Preislagen etc.
  • Ermittlung der Bestellmengen, Größenschlüssel
  • Das Handbuch für den Verkauf
  • Maßnahmenkatalog für Verkäuferinnen
  • Einarbeitungsplan von neuen Mitarbeiterinnen
  • Personalvermittlung, Einstellung, Stellenbeschreibung / Arbeitsplatzbeschreibung
  • Beurteilungsbogen / Zielvereinbarung
  • Arbeiten mit Leistungskennziffern Teile/Bon, Umsatz/Bon etc.
  • Der Regelkreis der Führung, Aufgabe der Führungskraft
  • Handbuch für GBL
  • Ermittlung der Zielgruppe, Ermittlung der Kundenwünsche
  • Wie sieht der Kunde mich?
  • Wettbewerbsanalyse, Standortbewertung, Filialcheck
  • Erstellung einer Kundenkarte
  • Faszination – Visual – Merchandising
  • Internetauftritt – Flyer – Briefpapier – Visitenkarte
  • Warenpräsentation – Handbuch
  • Marketingstrategien
  • Verhandlungen mit der Bank
  • Verhandlungen mit dem Vermieter
  • Verhandlungen mit den Lieferanten
  • Personalvermittlung, Einstellungsgespräche
  • Personalschulungen
  • Zielgruppenanalyse
  • Erstellen von einer Stellenbeschreibung
  • Erstellen von Berurteilungsbögen
  • Einführung neuer Mitarbeiter/innen
  • Kundenwünsche ermitteln
  • Mitarbeiterbesprechungen und Schulungen

1992 wurde begonnen Limitplanungen für Shoppartner zu erstellen.

In den nächsten 4 Jahren wurden tausende Auswertungen des Einzelhandels gesammelt und ausgewertet.( Umsätze in 1A Lagen, verschiedenen Etagen, verschiedene Ortsgrößen usw. Diese Abweichungen flossen nach und nach in die Planungen hinein.

1995 wurde die damals noch einfache Planung als Bewertungsgrundlage für die s Oliver-Shops und Storeexpansion verwendet. Der Hauptnutzen war damals die Erstellung einer Startlimitplanung und einer Standortbewertung mit Berechnung des Betriebsergebnisses.

1996 wurde die Planung für More & More benutzt , um dieFranchise Partner, die Store- und Shoppartner zu bewerten. Zu diesem Zeitpunkt flossen die GFK Zahlen ein, die die Planung sehr wertvoll machten. Es kamen die Bausteine: Standortanalyse, Betriebsergebnisvorschau, Break- Even-Berechnung, Personaleinsatz- und Personalkostenberechnung hinzu.

Die Planung wurde bei Hunderten von Einzelhändlern eingesetzt .Viele Händler verdanken dieser Planung „ ihr Leben“. 2002 erwarb Escada das Planungsprogramm .Für die Firma Vanilia wurde das Shop Konzept überarbeitet.

Fragen die Sie interessieren sollten!

Wie viel Umsatz kann ich eigentlich an meinem Standort erzielen?

Das Programm ermittelt unter Bezugnahme der aktuellsten Marktdaten zunächst die theoretische Möglichkeiten sehr präzise ab einer Ortsgröße von 5000 Einwohnern. Sollten Sie erheblich unter den theoretischen Möglichkeiten liegen, kann dies eine Grundlage für unternehmerische Entscheidungen sein.

Jegliche Art von Veränderungen die Sie vorhaben, Kalkulationen, Abschriften, Bestandsveränderungen, Personalkosten, etc. etc. werden innerhalb von Sekunden Eingepflegt und Sie sehen sofort welche Auswirkung Ihre Maßnahme in Ihrem Betriebsergebnis / Break-Even Berechnung hat.

Das Umfeld des Fachhandels wird immer schwieriger und für den Erfolg in der Zukunft wird es von entscheidender Bedeutung sein,  das der Einzelhändler: 

   „seine Probleme schneller und besser löst als seine Mitbewerber“